The COMM

Die kulturelle Wichtigkeit von Kamikaze Girls

Wenn wir an japanische Mode und Popkultur denken, ist Tetsuya Nakashimas Kamikaze Girls der Film, der uns in den Sinn kommt! Der Filmhit erzählt die Geschichte von Momoko, die Lolita-Mode absolut liebt, und Ichigo, einem lauten, ungefilterten, eingefleischten yankee. Der Film hat nicht nur die Lolita-Mode auf der ganzen Welt populär gemacht, sondern auch eine kultige Freundschaft präsentiert und ist bis heute ein wichtiger Bestandteil der japanischen Street Fashion-Community.

Kamikaze Girls, veröffentlicht im Jahr 2004, erzählt die Geschichte von Momoko, dem Kind eines Ex-Yakuza und einer Hostess, die ein einsames, aber zufriedenes Leben auf dem Land führt. Momoko trifft bald Ichigo, welche an Versace-Fälschungen interessiert ist, die Momoko verkauft, um ihren modischen Lebensstil zu finanzieren. Während Momoko wegen ihrer aufdringlichen Art, ihres Make-Ups und ihrer uneleganten Art, Fahrrad zu fahren, auf Ichigo herabblickt, lernt Ichigo schnell, Momokos Persönlichkeit zu akzeptieren und beschließt, sich mit ihr anzufreunden — trotz Momokos Einwänden. Ichigo schleppt Momoko auf eine Reise mit, auf der Suche nach einem legendären Sticker, der eine Jacke für die Abschlussparade ihres Bandenführers ändern kann.

 

Bild mit freundlicher Genehmigung von Cinema.

Der Film ist besonders bedeutsam wegen seiner Beiträge zur Popularisierung der Lolita-Mode. Für viele von uns war der Film wahrscheinlich eine unserer ersten Begegnungen mit dem Stil. Wir haben etwas über die Grundlagen, die Silhouetten und natürlich die Marke Baby, The Stars Shine Bright, gelernt. BTSSB ist eine der ältesten und am meisten verehrten Lolita-Marken und spielte eine wichtige Rolle in den Kostümen für den Film. Erinnerst du dich an Momokos blaue, herzförmige Schürze, das klassische rosa Kleid und die weißen Rocking Horse Ballerinas?

Lolita-Mode ist auch ein wichtiger Teil der Handlung. Momoko verkörpert den Stil im Leben und Persönlichkeit und macht ihn zum Ausgangspunkt für alle Entscheidungen und Handlungen. Sie macht lieber elegante 30-minütige Spaziergänge zum Bahnhof als mit dem Bus zu fahren und isst am liebsten Süßigkeiten zum Mittagessen in einer herzförmigen Brotdose. Momoko lässt sich auch nie auf jemanden ein, der abfällige Kommentare zu ihrem Aussehen abgibt und macht Leute klein, die versuchen, sie davon zu überzeugen, „normale“ Kleidung zu kaufen.

Wer würde Momoko nicht dafür bewundern, dass sie so engagiert ihre ewig währende Rokoko-Fantasie auslebt? Sie ist einzigartig für einige und für andere eine hart zu schluckende Pille. Momoko repräsentiert die Freude, sich an die eigenen Prinzipien zu halten und die Kleidung zu tragen, die man liebt. Wie Momoko sagte: „Wenn es dich glücklich macht, nimm es!“

Was sie zusammenhält, ist die Tatsache,
dass sie soziale Außenseiter sind.

Als ob ihre Persönlichkeiten nicht schon Welten voneinander entfernt wären, sind ihre Wahl in Mode auch am entgegengesetzten Enden des Spektrums. Momoko und Ichigo bilden mit ihrem eleganten Lolita und coolen yankee-Stil ein ziemlich seltsam aussehendes Paar. Ohne Momokos Versace-Fälschungen hätten sich die Wege beider Mädchen wahrscheinlich nie gekreuzt. Was sie zusammenhält, ist die Tatsache, dass sie soziale Außenseiter sind.

 

Bild mit freundlicher Genehmigung von Cinephile City.

Abgesehen von der Mode nimmt der Film eine tiefe Freundschaft zwischen zwei sehr unterschiedlichen Mädchen unter die Lupe. Zuerst mögen sie sich nicht und geraten, wegen ihrer gegensätzlichen Ideale, aneinander. Momoko legt Wert auf Schönheit und ihr eigenes Glück, während Ichigo alles daran setzt, die Regeln zu brechen. Doch im Laufe der Zeit entwickeln sie Empathie füreinander und überwinden gemeinsam große Hindernisse.

Ihre Freundschaft wirkt als Katalysator für Veränderungen — sowohl gut als auch schlecht! Durch Momoko kann Ichigo sich vom Druck ihrer selbst auferlegten Aufgabe, eine harte Bandenführerin zu werden, befreien. Momoko macht es auch für Ichigo in Ordnung, sich verletzlich zu fühlen, etwas, das sie niemals alleine getan hätte, aus Angst, uncool zu wirken. Und egozentrische Momoko verbringt unzählige Nächte damit, eine Jacke für Ichigo zu sticken, weil sie ihrer Freundin wirklich helfen will. Momoko, deren einziger Fokus auf der Erfüllung ihrer eigenen Wünsche lag, lernt endlich, wie es ist, etwas zu tun, das jemand anderen glücklich macht. Sie gerät sogar in einen Bandenkampf, um Ichigo zu retten auf Kosten ihrer besten Markenkleidung!

・・・

Kamikaze Girls ist mehr als ein Film über Mode. Es ist die Geschichte eines stolzen yankee, die gelernt hat, ihren Prinzipien zu folgen, und einer Lolita, die ihre Markenkleidung gerne schmutzig machte, um ihre Freundin zu verteidigen. Die beiden ändern sich gegenseitig zum Besseren, aber sie sind immer noch fehlerhafte Menschen. Sie sind immer noch Individuen und ihre Freundschaft zeigt, dass wir nicht die gleichen Interessen haben müssen, um eine starke Bindung zu bilden. Der Film lehrt uns nicht nur über Lolita-Mode, sondern auch darüber, wie Freundschaft Unterschiede überwinden kann.

 

Geschrieben von Stefanie, übersetzt von Melek.
Bild mit freundlicher Genehmigung von Fandom.

Comments

  • 11/10/2023
    rst303

    Großartiger Artikel für einen einzigartigen Film, Dankeschön!

    reply

Post a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *